Weihnachtskartenaktion für die FirminusKlause

Ehemalige Messdiener des Franziskanerklosters Düsseldorf basteln seit langer Zeit schöne Weihnachtskarten und geben diese im Advent in der Marienkirche gegen eine Spende für die Bruder FirminusKlause an Interessierte.

Diese Aktion hat eine lange Vorgeschichte: 1983 wollten die damaligen Messdiener mit ihren Frauen etwas für die Mission tun. Religiöse Weihnachtskarten waren gefragt. Krippenfotos wurden auf Karten geklebt, Sterne und Krippenmotive wurden auf Karten gestickt.

Etwa 800 Karten wurden in der Adventszeit und beim Weihnachtsbasar des franziskanischen Dritten Ordens gegen Spende für die Mission abgegeben.

Als das alte Franziskanerkloster in der Immermannstraße aufgegeben wurde und die Franziskanerbrüder zur Marienkirche umzogen, war geplant, die Aktion aufzugeben. Doch Pater Athanasius bat darum, für die auch zur Marienkirche verlegte Bruder FirminusKlause die Aktion fortzusetzen, was seither geschieht.

Zurzeit werden etwa 200 Karten im Advent hergestellt und kostenlos den Franziskanern zur Verteilung gegen Spende abgegeben. Die Bruder FirminusKlause dankt den Herstellern der schönen Karten sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.